Änderung der Mensasitzordnung für Klasse 3 & 4

Nachdem wir lange Zeit auch in dem Mensaablauf die Auswirkungen von Corona gespürt haben, lockert sich auch hier nun die Situation.

Aus diesem Grund ist einer der ersten Schritte, dass wir unsere vorgegebene Sitzordnung aufheben und den Kindern mehr Mitbestimmung in diesem Bereich des Mensaablaufs bieten.

 

Nach den Osterferien haben die Kinder jeweils einen Wunschsitzpartner und einen Sitzpartner angegeben, neben welchem sie besonders leise sitzen können.

Natürlich möchten wir im Ganztag alle Wünsche der Kinder berücksichtigen. Aber auch hierbei müssen bestimmte Gegebenheiten berücksichtigt und die individuellen Bedürfnisse der Kinder mit einbezogen werden.

Aus diesem Grund dürfen die Kinder in der Zeit vom 12.05.22 bis zum 18.05.22 in der von ihnen gewählten Sitzordnung sitzen.

Sollten hierbei massive Störungen auftreten, welche auf die Wahl des Sitznachbars zurückzuführen sind, werden wir vom 19.05.22 bis zum 24.05.22 die „Leise“-Sitzordnung umsetzen. Auch hierbei werden die Wünsche ihrer Kinder lückenlos berücksichtigt.

 

Sollten hierbei massive Störungen auftreten, welche auf die Wahl des Sitznachbars zurückzuführen sind, werden wir ab dem 30.05.22 eine feste Sitzordnung vorgeben müssen, um Störungen minimieren zu können.


Projekttag am 26.04.2022

Unseren heutigen Projekttag haben wir dem Russland-Ukraine-Konflikt gewidmet.

Innerhalb eines geschützten Rahmens haben wir den Kindern der Klassenstufen 1-4 die Möglichkeit gegeben, sich mit der Thematik kindgerecht auseinanderzusetzen und mit gleichaltrigen Kindern in den Austausch zu kommen.

Projekttag Ablauf:

 

  1.    Mittagessen

  2.    Hausaufgabenzeit:

In der Hausaufgabenzeit wurde zum gemeinsamen Einstieg ein Kurzfilm des Sendungformates „neun 1/2“ zur Erläuterung der Thematik gezeigt. Im Anschluss haben die Kinder eine offene Gesprächsrunde geführt, welche jeweils von unseren Ganztagsbetreuer*innen pädagogisch begleitet wurden.

In dieser hatten die Kinder die Möglichkeit, offen über ihre Gefühle, Fragen und persönlichen Erfahrungen im Zusammenhang mit der Thematik zu sprechen und sich auszutauschen.

  3.    Gemeinschaftsfördernde Spiele:

Nach der offenen Gesprächsrunde haben sich alle Klassenstufen in der Turnhalle eingefunden.

Hier wurden Spiele unter dem Motto: „Gemeinsamkeiten finden. Unterscheide feiern!“ angeleitet. Dabei haben die Kinder spielerisch erfahren können, wie schön eine vielfältige Gruppe sein kann und das jedes Kind aus jedem Land bei uns willkommen ist.

4.    Kreative Angebote:

In unserem Boki-Raum hatten die Kinder die Möglichkeit, sich kreativ auszuleben.

Hierbei haben die Kinder Friedenstauben mit ihren persönlichen Wünschen für die Welt und die Menschen in der Ukraine gemalt und aufgeschrieben. Diese wurden gemeinsam mit den Kindern in die Fenster der Schule geklebt.