Erweiterung der mensaregeln

Im Dezember haben wir die Kinder zur partizipativen Mitgestaltung der Mensaregeln aufgerufen. 

Kinder der Klassen 3 & 4 haben daraufhin Regelvorschläge gesammelt, welche sie gerne zusätzlich zu der Bestehenden Regelungen (ausgenommen die Lautstärkeampel) in den Mensaablauf integrieren würden. 

Diese Regelvorschläge wurden von der Ganztagskoordinatiorin Frau Reichardt unverändert verschriftlicht und allen 4 Klassen zur Abstimmung freigegeben. 

 

Die gesammelten Regelvorschläge lauteten: 

1.    Das akustische Signal der Lautstärkeampel wird lauter gestellt.

2.  Die Lautstärkeampel wird entfernt.

3. Nach 3 Ermahnungen für ein Kind (pro Tag) wird bei dem 4. Vorfall ein Eintrag ins BokiBuch geschrieben.

4. Wenn Kinder unruhig sind, können Sie über den Schulhof rennen.

5. Es wird ein Tischwächter + Stellvertretung pro Tisch gewählt. Dieser sorgt an seinem Tisch für Ruhe. In regelmäßigen Treffen tauschen sich diese über die        Situation an ihrer jeweiligen Tischgruppe aus.

6. Keine Änderungen; die bestehenden Regelungen bleiben unverändert bestehen  (Ampelregelung).


Lediglich ein Vorschlag wurde nicht zur Abstimmung freigegeben. 

Der Wunsch der Kinder:  "Laute Kinder bekommen keinen Nachtisch." haben wir aus zwei Gründen nicht zur Abstimmung frei gegeben. 

1. Sie als Eltern zahlen für eine vollwertige Mahlzeit, die auch einen Nachtisch inkludiert. Eine Streichung dieses wäre deshalb nicht möglich. 

2. Wir als Ganztag distanzieren uns ganz klar von Konsequenzen wie Essensentzug und stufen diesen als nicht-pädagogische Strafmaßnahme ein. 

 

Bei der Abstimmung durfte jedes Kind, das den Ganztag besucht, alle Vorschläge wählen, die es gut findet. Eine Enthaltung der Abstimmung war ebenfalls möglich. 

Nach Auszählung aller Stimmen wurde folgendes Ergebnis festgehalten: 

Regelvorschläge

Klasse 1

Klasse 2

Klasse 3

Klasse 4

Insgesamt

1.

Das akustische Signal der Lautstärkeampel wird noch lauter gestellt.

2

7

13

1

23

2.

Die Lautstärkeampel wird entfernt.

6

5

 

10

21

3.

Nach 3 Ermahnungen (am Tag) wird bei dem 4. Vorfall ein Eintrag ins BokiBuch geschrieben.

6

14

6

5

31

4.

Wenn Kinder unruhig sind, können diese einzeln über den Schulhof flitzen.

10

14

13

6

43

5.

Es wird ein Tischwächter + Stellvertretung pro Kind gewählt. Dieser sorgt an seinem Tisch für Ruhe.

11

17

11

7

46

In regelmäßigen Treffen tauschen sich diese über die Situation an ihrer jeweiligen Tischgruppe aus.

7.

Es gibt keine Änderungen.

2

3

1

2

8

 

Schrittweise werden wir nun die gewählten Vorschläge ( 4. & 5. ) umsetzen. 

Um die genauen Regelungen für den 5. Vorschlag zu definieren, haben sich am 21.12.22 Kinder stellvertretend für die Klassen 1 - 4 der Regelungen angenommen. 

Nachdem die Vorschläge und Abstimmungsergebnisse ausgewertet wurden, wird die neue Regelung des Tischwächters zum neuen Halbjahr eingeführt.

 


Mensaablauf LeNa Immensen

 

1.   Ablauf

 

1.1  Einlass

Die Kinder stellen sich nach Klassen getrennt vor der Mensa (Klasse 3 & 4) auf und werden hier mit Namen aufgerufen, um anschließend an ihren Sitzplatz in der Mensa zu gehen.

Die Klassen 1 & 2 gehen direkt vom Boki Club aus mit ihren Betreuer*innen in die Mensa.

 

1.2  Händewaschen

Die Kinder der Klassen 1 & 2 gehen direkt zum Waschbecken in der Mensa, um sich dort die Hände zu waschen und sich anschließend an die Essensausgabe anzustellen.

Die Kinder der Klassen 3 & 4 bleiben an ihren Plätzen sitzen und werden Tischgruppenweise zum Händewaschen aufgerufen. Im Anschluss an das Händewaschen stellen sie sich bei der Essensausgabe an.

 

1.3  Essen und Nachtisch

Bevor sich die Kinder einen Nachschlag holen, warten sie ab, bis alle anwesenden Kinder ihre erste Portion geholt haben.

Wenn sich die Kinder ihr Essen holen und die Hauswirtschaftskräfte nicht an der Essensausgabe stehen, betätigen die Kinder eine kleine Klingel, um auf sich aufmerksam zu machen. Die Hauswirtschaftskräfte kommen im Anschluss umgehend zur Essensausgabe.

Der Nachtisch wird den Kindern von den anwesenden Betreuer*innen an den Platz gebracht.

 

1.4  Abräumen

Sobald die Kinder mit dem Essen fertig sind, stehen sie eigenständig auf, um ihr Geschirr auf den entsprechenden Abstellwagen zu räumen.

Sollten sich auf dem Teller noch Essensreste befinden, werden diese mit dem beiliegenden Teigschaber in den dafür vorgesehenen Behälter entsorgt.

 

1.5  Verlassen der Mensa

Bevor die Kinder die Mensa verlassen, räumen sie ihren Tisch ab und entsorgen etwaige Essensreste auf dem Tisch.

Die Kinder verlassen erst nach Absprache mit der anwesenden Betreuungskraft die Mensa.

 


 

 

2.   Regelungen in der Mensa

 

2.1  Allgemeine Tischregeln

2.1.1.1          Wir unterhalten uns innerhalb unserer eigenen Tischgruppe.

2.1.1.2          In der Mensa wird nicht gerannt.

2.1.1.3          Wir schreien und rufen nicht.

2.1.1.4          Wir gehen sorgsam mit den Möbeln und dem Geschirr um.

2.1.1.5          Wir spielen nicht mit Essen.

2.1.1.6          Wir gehen nicht an andere Tische.

2.1.1.7          Wenn wir eine Frage oder eine Anmerkung haben, melden wir uns, damit die Betreuer*in zu uns kommen können.

2.1.1.8          Wir lösen die Lautstärkeampel nicht absichtlich aus.

2.1.1.9          Wir gehen freundlich miteinander um und akzeptieren die Grenzen Anderer.

 

2.2  Mensaregeln

 

·         In der Mensa hängen bunte Kreise an der Wand, die eine Ampel abbilden. Auf dieser kann mit Folienstift geschrieben werden.

Die Kinder starten bei ihrem ersten Mensabesuch automatisch auf dem grünen Punkt.

Sollten sie sich im Laufe ihrer Mensawoche nicht an die vereinbarten Regeln halten, rutschen sie auf den nächst schlechteren Punkt. Hierbei wird der Name des Kindes auf der Ampel vermerkt.

Sollte ein Kind auf dem roten Punkt stehen, werden die Eltern noch am selben Tag über das Verhalten des Kindes über das BokiBuch in Kenntnis gesetzt. Hierbei wird den Eltern das konkrete Verhalten des Kindes erläutert.

Sollte es zu 5 Einträgen innerhalb von 2 Monaten kommen, werden die Eltern zu einem persönlichen Gespräch in die Schule eingeladen.

Wenn ein Kind einen Eintrag in ihr/sein BokiBuch bekommen hat, rutscht es anschließend automatisch wieder auf den grünen Ampelpunkt.

Am Anfang jeder Woche starten alle Kinder erneut auf dem grünen Ampelpunkt.

 

·   Zusätzlich zu der beschrieben Ampel gibt es an jeder Tischgruppe eine kleine Ampel, die lediglich als allgemeines Feedbacksystem für die jeweilige Tischgruppe dient.

Sollte eine Tischgruppe den Ablauf der Mensa stören, wird die Ampel auf gelb oder rot gesetzt.

Diese Ampel hat keine direkten Auswirkungen auf für die Tischgruppe. Sie kann jedoch als Richtwert in Bezug auf die oben beschriebene Ampel für die Kinder und die anwesenden Betreuer*innen dienen.

 

·    In der Mensa befindet sich eine Lautstärkeampel. Diese misst die Dezibellautstärke in einem Raum und gibt bei Erreichen eines definierten Bereichs ein visuelles und akustisches Signal, dass eine bestimmte Lautstärke überschritten wurde.

 

Auch hierbei handelt es sich lediglich um ein Rückmeldesystem und hat keine direkten Auswirkungen auf die Einstufung einzelner Kinder. 

Neben den regelmäßigen Reflexionen über Ideen bezüglich des Mensaablaufs, welche gemeinsam mit den Kindern stattfinden, führen wir in regelmäßigen Abständen anonyme Befragungen bezüglich unseres Menüplans durch. 

 

Gezeichnet: Anne Reichardt